Dachüberstände beplankt – aber mit Mängeln

Dachüberstände beplankt – aber mit Mängeln

In der vergangenen Woche war außerdem der Trockenbauer da, um die Dachüberstände zu beplanken.

Die gute Nachricht: es ist fertig.

Die schlechte Nachricht: wir sind der Meinung, dass die Arbeiten wirklich nicht schön ausgeführt wurden.

Wir denken, dass folgende Umstände nicht sein sollten, die auch noch auf den Fotos dokumentiert sind:

  • Abschlüsse an den Hausecken haben deutliche Überstände,
  • Abschlüsse sind nicht auf Gehrung gesägt (sollte das nicht der Anspruch eines professionellen Handwerkers an seine eigene Arbeit sein???),
  • die Fugen an den Ecken sind nicht beplankt (haben wir bei anderen Bauherren, die mit Team-Massivhaus bauen besser gesehen),
  • das Holz ist fast überall extrem verdreckt mit Sägestaub, Sand, Mörtel und irgendwelchen undefinierbaren, schwarzen Spuren,
  • das Holz hat diverse Risse, offensichtlich verursacht durch zu grobe Verarbeitung.

Diese Mißstände haben wir dokumentiert und dem Ersatzbauleiter, Herrn Sander, mitgeteilt. (Herr Tolkmitt ist im Urlaub)
Seine Aussage war am Telefon, es wäre ja Holz und da können auch schon mal Risse drin sein. Außerdem arbeitet die eine Firma so, die andere anders.

Ganz ehrlich, Herr Sander: diese Aussage ist etwas unqualifiziert, wir sind froh, dass Sie nicht unser Bauleiter sind!

Hier die Fotos mit den Mängeln:

Dazu zum Vergleich ein Bild von einem anderen Bauherr von geeigneter Stelle:

anderer-team-massivhaus-bauherr

Liebe Firma Haßelmann, wir denken, so sollte eine vernünftige Arbeit aussehen und das sollte auch Ihr Anspruch an sich selbst sein. Sie kaufen doch auch kein neues Auto, an dem der Kotflügel zwar dran ist, aber deutlich über den Rest der Karosserie über steht und die Enden nicht ordentlich umgefalzt sind.

Wir werden die dafür verantwortliche Rechnung um einen angemessenen Betrag kürzen. Hoffentlich bleibt es bei diesen, doch glücklicher Weise kleineren Mängeln – wir sind hoffnungsfroh 😉